Subscribe via RSS Feed

Tag 2 im Trainingstagebuch

Filed in Allgemein, Trainingstagebuch by on 12. März 2015 0 Comments • views: 1129

trainingstagebuch-002Heute war ich schon um 8:00 Uhr im Wald, und wer mich kennt, weiß, dass das ganz schön früh ist.

Zudem war der Himmel grau, ich hatte später noch einen Termin und der Schweinehund stand drinnen vor der Tür. Aber ich konnte ja wohl nicht am 2. Tag schon kneifen, außerdem hatte ich tatsächlich Lust, mich zu bewegen. Zum Glück hatte ich mir gestern Abend schon die Trainingsklamotten rausgelegt.

Gestern hatte ich Pause gemacht, weil Pausen ja wichtig sind, und ich wirklich alles tun möchte, um meine Gelenke nicht sofort wieder zu überanspruchen. Es wäre wirklich schade, wenn ich erneut mit dem Laufen aufhören müsste, weil ich meine Gesundheit ruiniere, anstatt sie zu verbessern.

Schweinerei

Heute war ich während der ersten halben Stunde praktisch alleine im Wald. Bis auf vier riesige Wildschweine, die ich aufgescheucht habe, und die mich zum Glück mehr zum Fürchten fanden, als ich sie. An Wildschweinhorden bin ich ja gewöhnt, aber diese vier Schwarzkittel waren deutlich größer als die im verlinkten Posting, und weil die umstehenden Lärchen unten alle keine Äste haben, hätte ich ziemlich alt ausgesehen, wenn die Schweinchen beschlossen hätten, heute mal eine Rennschnecke zu jagen.

Apropos Lärche: Ich lerne echt was im Wald. Vorgestern traf ich auf die Schautafel zum Jahrhundertsturm und heute begegnete mir der höchste Baum Berlins. Seit 1795 steht er dort (dürfte also noch rd. drei bis fünf Jahre älter sein, und es ist schwer vorstellbar, was er alles so mitgemacht hat. Eine unfassbar lange Zeit!

Insgesamt war ich 5,5 km unterwegs, bei 3°C und grauem Himmel, aber das hat mich nicht gestört. Ich war jedenfalls stolz auf mich:

Ich habe eben im Wald vier ausgewachsene #Wildschweine aufgescheucht. Nennt mich #Obelix!

Ein von Petra A. Bauer (@writingwoman) gepostetes Foto am

 

Habt ihr beim Laufen auch mal ein Erlebnis mit Wildtieren gehabt?

Tags: ,

Petra

About the Author ()

Petra A. Bauer, Autorin, Bloggerin, Rennschnecke. Sport- und Outdoor-Fashionvictim. Schreibt hier über ihre Bemühungen, Sport nicht mehr als Mord zu betrachten.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *