Subscribe via RSS Feed

[Buchtipp] Wigald Boning: Bekenntnisse eines Nachtsportlers

Filed in Allgemein, Buchtipps by on 19. März 2015 3 Comments • views: 1953
Wigald Boning: Bekenntnisse eines Nachtsportlers | Buchtipp

Wigald Boning: Bekenntnisse eines Nachtsportlers

Ich lese dieses Buch jetzt tatsächlich zum zweiten Mal: Bekenntnisse eines Nachtsportlers von Wigald Boning.

Wigald Boning kennen viele von euch sicher schon von RTL Samstag Nacht. Mitte der 90er Jahre haben wir auch Die Doofen (Lieder, die die Welt nicht braucht) rauf und runter gehört. Und bei Clever – Die Show, die Wissen schafft macht Wigald Boning ebenfalls eine gute Figur. Dass diese allerdings nicht von ungefähr kommt, habe ich erst in diesem Buch erfahren.

Ein Heike-Drechsler-Aha-Erlebnis brachte den Comedian Ende der 90er dazu, sich mehr zu bewegen. Erst zu Fuß, dann auf dem Fahrrad. Und schließlich bestritt er sogar einen Tretboot-Marathon – ganz allein auf einem See. Zunächst begann er mit leichtem Laufen (beispielsweise zur Arbeit und zurück), doch schließlich wurde der Sport  immer intensiver und abwechslungsreicher, zumal er auch reichlich Input für andere Sportarten bekam.

Wigald Boning berichtet sehr kurzweilig von diversen Unternehmungen, die teilweise sehr abenteuerlich anmuten. Wir erfahren, wie er dazu kam, die 100 km von Biel zu laufen, ein 24-Stunden-Mountainbike-Rennen zu absolvieren oder die Alpenüberquerung zu Fuß nach Italien zu bestreiten. Außerdem berichtet er von täglichen mehrstündigen Fahrten mit dem Fahrrad zur Arbeit und von Training, das immer öfter auch nachts stattfindet, um Familie, Beruf und Sport besser unter einen Hut bringen zu können. Außerdem beschert er uns Lesern die Erkenntnis, dass man sich auch übel in Gefahr bringen kann, wenn man die richtige Vorbereitung vernachlässigt.

Zwischendurch streut Boning immer wieder Anekdoten ein, die mit seinem beruflichem Alltag zu tun haben. Außerdem findet er witzige Möglichkeiten, wie er auch auf Reisen fit bleibt. So nutzt er beispielsweise Hotel-Treppenhäuser zum nächtlichen Treppenjogging. Und er hat sogar schon andere Leute dabei ertappt.

Wenn ihr gerne ungewöhnliche Ratgeber lest, die auch noch gewissen Unterhaltungswert bieten, dann kann ich dieses Buch sehr empfehlen. Denn obwohl es sich ausschließlich um Wigald Bonings  persönliche Erfahrungsberichte handelt, habe ich vieles für mich davon mitnehmen können.

Die wichtigste Erkenntnis, die man gar nicht oft genug wiederholen kann: Bewegung tut gut und ist wichtig. Und ab einem gewissen Alter ist es die einzige Möglichkeit abzunehmen ohne dabei auf lecker Essen zu verzichten. Außerdem hält regelmäßige intensive Bewegung das Hirn und den Körper fit. Gerade wer im Prinzip den ganzen Tag am Rechner sitzt, sollte den Hinweis ernst nehmen und versuchen, pro Tag wenigstens 30 Minuten sportlicher Betätigung in den Tagesablauf zu integrieren. Vielleicht kann Bekenntnisse eines Nachtsportlers dazu beitragen, dass ihr auch Lust an der notwendigen Bewegung bekommt, selbst wenn ihr Sportmuffel seid. Die ganzen modernen Fitnesstracker können dabei auch helfen. Ich habe beispielsweise ein Garmin Vivosmart und bewege mich seither wirklich viel mehr.

Welche Bücher zum Thema Sport und Outdoor könnt ihr denn empfehlen? Ich freue mich über eure Kommentare!

Tags:

Petra

About the Author ()

Petra A. Bauer, Autorin, Bloggerin, Rennschnecke. Sport- und Outdoor-Fashionvictim. Schreibt hier über ihre Bemühungen, Sport nicht mehr als Mord zu betrachten.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *